Warum haben Malas eigentlich Quasten?

Mala Quasten

Die Bedeutung der Mala Quasten.

Ob Hinduismus oder Buddhismus – die Quaste ist ein wesentlicher Bestandteil jeder traditionellen Mala Kette. Vielleicht hast du dich ja schon mal gefragt, weshalb? Denn die Quaste deiner Mala sieht nicht nur fantastisch aus, sondern hat eine tiefe spirituelle Bedeutung. Sie berührt als einziges Element direkt die Guru-Perle – das ist die etwas größere Perle, die den Abschluss deiner Mala bildet, und in der sich alle deine Bemühungen und Intentionen sammeln.

Buddhistischen Überlieferungen nach verteilen die unzähligen Fäden deiner Quaste deine guten Gedanken in die Welt. So meditierst du oder sprichst dein Mantra nicht nur für dich, sondern zum Wohle aller Lebewesen.

Auch im Hinduismus kommt den Quastenfäden eine besondere Bedeutung zu. Dort steht die Mala Quaste symbolisch für den tausendblättrigen Lotus des Kronenchakras und soll dich stets an deinen spirituellen Weg erinnern. Die vielen Fäden der Quaste, die in der Mala zu einem einzigen verbunden werden, repräsentieren den Weg zur Einheit und unsere Verbindung zum Göttlichen.

Wir bei Mani Mala finden übrigens sowohl den buddhistischen als auch den hinduistischen Gedanken sehr schön und sind fest davon überzeugt, dass unsere Quasten beides können:-) Und wo wir gerade bei besonderen Fähigkeiten sind: Natürlich hat auch die Farbe deiner Quaste etwas zu bedeuten.

Hier ein schneller Überblick über die Symbolik unserer Quasten-Farben.

  • Rot aktiviert Kundalini Shakti, Kraft, Ausdruck, Leidenschaft und Liebe
  • Gelb aktiviert Selbstwertgefühl, Hingabe und Energie
  • Grün aktiviert Mitgefühl, universelle Liebe, Harmonie und Frische
  • Blau aktiviert Kommunikation, Inspiration, Loyalität, Vertrauen und Glauben
  • Weiß aktiviert Sahasrara Chakra, Güte, Unschuld und Reinheit
  • Schwarz symbolisiert Einheit und Geheimnis